Internetmarketing und Hotels

Frage auf XING: zum Thema

Hoteliers und Internetmarketing

Hallo Herr Fanselow,

ich habe grade mal nach "seo Vertrieb" gegooglet und bin auf Ihren

Bericht gestoßen welchen ich an sich sehr interessant fand. Nach dem

ich gesehen habe das Sie in der Hotelbranche tätig sind weckten Sie

mein Interesse als Person. Wir sind eine kleine Internetagentur und

betreiben nicht nur SEO (zu fairen und effektiven preisen) sonder

auch Branchenoptimierte Webseiten.

 

Im Frühjahr haben wir eine kliene Marktanalyse durchgeführt und ca.

2000 Menschen befragt (Privat und Business) wie diese dann ein Hotel

buchen und anhand welcher Kriterien das gewünschte oder gesuchte

Hotel tatsächlich gebucht wird.

 

Nach diesen Kriterien haben wir ein Konzept zur Erstellung von

Webseiten speziell für diese Branche entworfen. Was mich jedoch sehr

verwundert sind die Reaktionen der Hotelbetreiber auf das Angebot….

 

Ich möchte Sie ungern länger aufhalten, jedoch würde ich geren von

Ihnen als Hotelberater wissen ob tatsächlich so viele Hotelbetreiber

das Medium Internet für die Hotelbranche unterschätzen? Immerhin

lautet die Antwort auf die Frage: Wo buchen Sie ein Hotelzimmer? zu

97% im Internet…..

 

Wir sind im Vertreib unseres Konzeptes etwas überrascht vom Ergebnis,

gibt evtl. gemeinsam zu agieren?

 

Vielen Dank für das Lesen

Andro Kelava
Euronet Websolutions

 

Meine Antwort darauf:

Guten Tag Herr Kelava,

ein ganz eindeutiges Ja.

Leider haben immer noch viele meiner ehemaligen Kollegen nicht erkannt, wie ein heutiger Marketingmix auszusehen hat. Internetmarketing und damit meine ich die klassischen Dinge, wie SEO und SEM, werden noch sehr stiefmütterlich behandelt. Wenn es dann um Web 2.0 geht, erhalte selbst ich staunende und/oder abweisende Blicke.

Die Hoteliers zahlen lieber riesige Provisionen ( 15 – 25 % ) an Reiseveranstalter und Onlinebuchungsportale.

Ich habe mal einer Gruppe von Hoteliers eine Rechnung aufgemacht:

Wenn Sie nur 10 % ihrer Buchungen ( durchschnittlich 40 % der Buchungen über RV und Portale ) über Ihre eigene Webseite erhalten, haben sie eine Ersparnis von 20 bis 25 % bei den Provisionen. Das bedeutet bei einer Hotelgröße von 50 Zimmern ein Gewinn von einer mindestens 4- meistens sogar einer 5-stelligen forum.aztop.com Summe pro Jahr. Weiter aber ich ausgeführt: Wenn man jetzt nur 35 % dieser Summe in das Internetmarketing steckt, kann man sich ausrechnen wie schnell man auf die RV und Portale verzichten kann.

Trotzdem haben nur 2 von 10 Hoteliers angefangen umzustellen. Ich konnte diese Zahlen an Hand eigener Zahlen geführter Hotels belegen.

Leider hat die deutsche Hotelbranche immer noch nicht verstanden, dass klassisches Internetmarketing und Web 2.0 ( Blogmarketing mit Social Media Marketing ) in den heutigen Marketingmix gehören.

Das vielleicht als kleine Erklärung.

Wie stellen Sie sich eine möglich Zusammenarbeit vor?

Mit freundlichen Grüße aus dem wunderschönen Wien.

Thomas Fanselow

www.fanstars.de/Hotelmarketing

1962 in Düsseldorf geboren, 2 Kids.
Bis Anfang 2009: 30 Jahre in der Hotellerie, davon 20 Jahre als Direktor tätig.
Seit 2009 in Wien lebend.
Seit 2000 im Internet tätig.
2006 den 1. Hotelblog mit WordPress in Deutschland aufgebaut

Bin 2006 auf WordPress gestossen, Anfänglich nur als reiner Benutzer, dann aber immer mehr rein gekommen und es wurde immer interessanter.
Habe mich  2015 auf Webseiten und Shops mit WordPress spezialisiert. Viel Lehrgeld bezahlt, viel Zeit investiert und auch manchmal verloren. Vielen sogenannten Gurus auf den Leim gegangen.

Hits: 0

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Das  ist eine Milchmädchenrechnung, denn spätestens wenn alle Hotels auf diese Weise ihr Marketing umgestellt haben ist die Situation wieder die gleiche. Bekanntlich kann auch die beste Seo Agentur nicht 10 Hotels gleichzeitig auf Platz 1 bringen.
     

    1. Dem kann ich nicht zustimmen. Wenn ich auf den Suchbegriff Hotel oder andere allgemeine Keywörter bearbeite ist das richtig. Nur, welche Gast sucht heute schon im Netz nach allgemeinen Suchbegriffen. Es geht darum, den für mein Hotel richtigen Suchbegriff ( mindesten 2- 4 Wörter ) zu finden. so wie ihn auch meine Gäste suchen würden.
      Gleichzeitig geht es auch um aktuelle Inhalte, News, etc.

      Da ich selbst 30 Jahre Hotellerie hinter mir habe, weiß ich ebenfalls, dass der Umstand das alle Hotels ihr Marketing umstellen nie passieren wird.
      Eigentlich geht es darum, Provisionen an Buchungsmaschinen zu reduzieren und den Umsatz direkt dem Hotel zu zuführen.

Kommentarfunktion geschlossen.

Menü schließen